Ich schreibe gerne. Eigentlich schon immer. Ich hatte immer ein Tagebuch und kann meistens schriftlich viel besser ausdrücken, wie es mir geht. Das heißt nicht, dass ich gut in Deutsch in der Schule war. Da habe ich immer ziemlich kurze Texte geschrieben, während meine Klassenkameraden Romane verfasst haben. Wie bei vielen, kam auch bei mir das richtige Potential nicht in der Schule raus. Eigentlich sehr komisch. Da muss doch was falsch sein, wenn das echte Interesse erst nach der Schulzeit aufblüht…

Warum schreibe ich hier? Warum im Internet einen Blog? Es ist nicht regelmäßig, aber ich mache es gerne und habe immer wieder Ideen (die ich dann auch manchmal umsetze). Mein Wunsch ist es, dass Du durch meine Texte inspiriert und angesprochen wirst. Ich möchte meine Gedanken teilen – kann es eben am besten übers schreiben!

Deswegen habe ich mich soeben hingesetzt und einfach losgeschrieben. Was dabei rauskam seht ihr hier. Denn wenn man viele Ideen hat, aber nichts davon umsetzt, bringt das Ganze auch nichts. Ich möchte mehr schreiben und mehr Artikel veröffentlichen. Ich wünsche mir, dass viele Menschen angesprochen werden und zum Denken angeregt werden. Ich wünsche mir auch Sichtbarkeit für mein Online-Business! Das ist auch ein Ziel des Blogs.

Ich wurde vor kurzem inspiriert, jeden Tag 10 Minuten zu schreiben. 10 Minuten ohne Pause, Gedanken rausfließen lassen. Und heute ist es endlich soweit, dass ich es umsetze. Die Idee habe ich bei Anna gesehen und sie hat sie von Maren. Also ist heute der Tag, an dem ich auch damit anfange. Ich weiß nicht, ob ich tatsächlich JEDEN Tag 10 Minuten schreibe. Andererseits: Es sind nur 10 Minuten, das ist doch in jeden Tag reinzubekommen oder?

Was kann man in 10 Minuten alles schaffen? Die Spülmaschine ein- und ausräumen, eine Ladung Wäsche zusammenfalten, Zwei Lieder hören, einen Kaffee trinken, das Wohnzimmer saugen oder eben +- 300 Wörter schreiben! Das war jetzt eine gute Übung. Mal sehen, was mir morgen so einfällt!